kooperation mit Bob Double U 2014

Musik und Mode haben von jeher nebeneinander existiert. Zwei Schwestern, jede für sich mit aussergewöhnlichen Kräften gesegnet. Wie alle Geschwister lieben und hassen sie sich, streiten und versöhnen sich, mal mehr, mal weniger. Sie ergänzen sich nahezu perfekt, und das kann Segen und Fluch zugleich sein. Und obwohl die eine nicht ohne die andere kann, gehen sie doch viel zu oft getrennte Wege.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

An einem Abend im Januar 2014 setzten sich der Musiker Robert Wieczorek und die Modedesignerin Harryet Lang zusammen, um über eine eventuelle Kooperation zu sprechen. Dieses Treffen war fruchtbar und anregend, denn es wurde schnell klar, dass beide in eine neue, ungewohnte Richtung gehen wollten und bereit waren, gemeinsam die ersten Schritte zu tun.

Am 15. April 2014 gaben Bob Double U ein Konzert im Hangar 49 in Berlin-Mitte, bei dem die komplette Band erstmalig Teile aus der Kollektion von “Harryet Lang Berlin” trugen. Diese Generalprobe hinterliess ein gutes Gefühl, und man wurde sich einig, die Zusammenarbeit weiter ausbauen zu wollen. Neue Ideen sammeln, Pläne schmieden, den eigenen Stil finden.

Bob Double U und Harryet Lang Berlin suchen eine neue Form der Koexistenz von Musik und Mode, in der sich beiderlei Stärken ungehindert entfalten und sich optimal ergänzen können.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

Foto: Robert Wieczorek trägt Oberhemd “John” von Harryet Lang Berlin.

Am 5. April lud die Cellistin Stephanie John zu einer Live Recording Session in die Christuskirche Berlin ein, unterstützt von Robert Wieczorek (Gitarre und Gesang) und dem Pianisten Arndt Netzel. Dank dieser ungewöhnlichen Konstellation entstand ein einmaliges Crossover-Konzert mit einer grandiosen Akustik. zum Videoclip >>